Büro: +43 512 937453 • Mobil: +43 660 349 52 20 • Email: office@detektei-kovacs.eu

DSGVO - Datenschutz

 

                                                 Berufsdetektive und Datenschutz

AdobeStock 112975731Mit 25.05.2018 tritt die Europäische Datenschutz Grundverordnung, kurz DSGVO in Kraft. Die Bestimmungen der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) gelten somit ab dem 25.5.2018. Bis dahin müssen alle Datenanwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden. Berufsdetektive sind gesetzlich zum Ermitteln und Sammeln von Daten berechtigt. Detektive sammeln Beweismittel und dokumentieren diese gerichtsverwertbar auf basis der geltenden Rechtsordnung, sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen.

Die Tätigkeiten von  Berufsdetektiven sind in der österreichischen Gewerbeordnung  reglementiert.

 

Datenschutz wird aber gleichzeitig ein immer wichtigeres Thema, daher wird Detektivunternehmen auch zwingend ein Datenschutzbeauftragter vorgeschrieben. Zwingend ist ein solcher grundsätzlich  nur für Behörden und öffentliche Stellen sowie Unternehmen, deren Kerntätigkeit regelmäßige umfangreiche Überwachung ist vorgesehen. Somit auch für Berufsdetektive, deren Kerntätigkeit das Ermitteln von mitunter sensiblen Daten darstellt.  Der Datenschutzbeauftragte kann ein eigener Mitarbeiter sein, es kann aber auch ein externer Datenschutzbeauftragter nominiert werden, etwa eine Rechtsanwalt oder ein dafür zertifizierter Anbieter.

Unseren externen Datenschutzbeauftragten Rechtsanwalt Mag. Andreas Schweitzer finden Sie in unserem  Impressum angeführt.

Wa ist für Berufsdetektive neben einem Datenschutzbeauftragten erforderlich ?

  • Führung eines Verarbeitungsverzeichnises
  • Durchführung einer Datenschutzfolgeabschätzung für den Bereich Kunden und  Zielpersonen
KEINE Datenschutzfolgenabschätzung ist hingegen erforderlich, wenn bereits vor dem 25.5.2018 im Datenverarbeitungsregister eingetragene Datenanwendungen unverändert fortgeführt werden. Dies trifft auch für unser Unternehmen zu, nachdem wir bereits über eine DVR Nummer (DVR: 4005058) verfügen und die erforderlichen Meldungen bei der Datenschutzehörde durchgeführt haben.

Welche Rechte haben  Betroffene ?

Schon bisher konnten Betroffene eine Datenauskunft bei Unternehmen beantragen und eine Löschung oder Berichtigung verlangen. Mit Inkrafttreten der DSGVO am 25.05.2018  kommt das Recht dazu, diese Verarbeitung einzuschränken, was allerdings begründet werden muss.  Unternehmen müssen  entsprechende Anfragen  innerhalb einer Frist von einem Monat beantworten. In besonders komplexen Fällen, oder bei  vielen Anfragen kann diese Frist auf drei Monate verlängert werden. Diese Fristverlängerung muss aber entsprechend begründet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

News Blog

DSGVO - Datenschutz

                                                   Berufsdetektive und Datenschutz Mit 25.05.2018 tritt...

weiterlesen

Berufsdetektive - Der Wahrheit verpfli…

                                                             ...

weiterlesen

Kosten einer Detektei

   Wie viel kostet ein Detektiv ? Grundsätzlich ist ein Erstgespräch bzw. Erstberatung kostenlos. Dennoch sollten sie bei der Detektei ihrer Wahl zur Sicherheit nachfragen. Seriöser Weise lassen sich hier natürlich keine...

weiterlesen

Mitarbeiterkontrolle und Arbeitsrecht

Ermittlungen in Betrieben stellen eine besondere Herausforderung an Taktik und Fingerspitzengefühl dar. Dabei werden mögliche arbeitsrechtlich relevante Verfehlungen von Mitarbeitern diskret und sensibel recherchiert und gerichtsverwertbar dokumentiert. Ob Krankenstandsmissbrauch, Diebstahl...

weiterlesen

Phishing Mails

Immer wieder tauchen sie auf, diese Mails angeblich von Banken, oder Kreditinstituten, mit der Aufforderung Kontodaten oder Nutzerdaten zu aktualisieren. Sogenante Phishing Mails sind in regelmäßigen Abständen in Umlauf. Es handelt...

weiterlesen

Detektivkosten bei Scheidungen

Als betrogener Ehepartner haben sie ein hohes Interesse an der Aufklärung der außerehelichen Beziehung ihres Partners. Idealerweise beauftragen sie einen Berufsdetektiv mit den Ermittlungen.  Die dabei entstehenden Kosten für die...

weiterlesen

Vermisstensuche

Eine den Berufsdetektiven zugeschriebenen Tätigkeit ist die Suche nach verschollen, vermissten oder sich verborgen haltenden Personen. Dabei kann es sich zum Beispiel einfach nur um säumige Schuldner handeln, oder Menschen...

weiterlesen

Deeskalation - Sicher im Job!

Wir bieten professionelles Deeskalationstraining für Mitarbeiter in sensiblen Berufen. Zum Beispiel in Kliniken, Arbeitsämtern, oder anderen öffentlichen Einrichtungen. Immer wieder kommt es zu Übergriffen durch aggressive oder gewaltbereite Kunden oder Parteien...

weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
zur Datenschutzerklärung Ok